When you export a Lead from snapADDY to Salesforce and the Lead Owner is not filled out correctly, the reason usually is a Lead Assignment Rule. This is a setting in salesforce which assigns Leads you create from third party applications to a defined User or a Queue.

This can be prevented by adding an exception to this Lead Assignment Rule:

(Therefore you need administration permissions in Salesforce)

  1. Create a new custom field for "Lead". We need this to seperate contacts you import via snapADDY Grabber from contacts you import from different third party applications. Choose "check box" as field type and click "Next". Type in a fieldname, f.e. "Created by snapADDY" and choose "Unchecked" as default value. Click "Next". In the field-level security settings activate the checkbox in the column "Visible" for all required user roles. In case of doubt you can check the whole column. Click "Next". Uncheck all checkboxes at the page layout choice. So the field will be unvisible for all users. Click "Save" and write down the field name of the field you just created. The field name ends with "__c".
  2. Call up your active Lead Assignment Rule and add a new rule entry. Fill in "1" in "Sort Order".Select the field you just created in "Field" and "equals" as "Operator". Click at the magnifier next to "Value", choose "True" and click "Insert selected".Now check the checkbox at "Do Not Reassign Owner" and click "Save".
  3. Send us an email to mapping@snapaddy.com with the subject "Lead Assignment Rule". Write down the name of the field from Step 1 in there (pay attention to case sensitiv). After we added this field name to your CRM mapping, the Lead Assignment Rule won't be applied to contacts created by snapADDY anymore and the Lead Owner will be filled in correctly.

 
 

 _________________________________
(German version)
 

Wenn Sie einen Lead von snapADDY Grabber nach Salesforce exportieren und der Lead-Inhaber nicht richtig ausgefüllt wird, liegt dies in der Regel an einer "Leadzuordnungsregel". Dies ist eine Einstellung in Salesforce, die Leads, welche über externe Programme importiert werden, automatisch einen festen Lead-Inhaber oder eine Warteschlange zuweisen.

Dies können Sie verhindern, indem Sie der Leadzuordnungsregel eine Ausnahme hinzufügen:

(Hierfür werden Adminstrator-Rechte in Salesforce benötigt.)

  1. Legen Sie zunächst ein neues benutzerdefiniertes Feld in der Entität Lead an. Dieses benötigen wir, um die Kontakte, die Sie über snapADDY nach Salesforce exportieren, von Kontakten anderer Drittprogramme unterscheiden zu können.
  2. Wählen Sie als Feldtyp "Kontrollkästchen" aus und klicken sie auf "Weiter".
    Tragen Sie bei "Feldbezeichnung" z.B. "Created by snapADDY" ein und wählen Sie als Standardwert "Deaktiviert" aus. Klicken Sie auf "Weiter".
    Wählen Sie in der Einstellung zur Feldebenensicherheit in der Spalte "Sichtbar" alle benötigten Nutzerrollen aus. Im Zweifel können hier alle angewählt werden. Bestätigen Sie mit "Weiter".
    Entfernen Sie bei "Seitenlayouts auswählen" alle Häkchen. Somit bleibt das Feld für alle Nutzer unsichtbar. Klicken Sie auf Speichern und notieren Sie sich den Feldnamen des soeben erstellten Feldes. Der Feldname endet mit "__c".
  3. Rufen Sie nun Ihre aktive Leadzuordnungsregel auf und fügen Sie einen neuen Regeleintrag hinzu. Tragen Sie bei Sortierreihenfolge "1" ein.
    Wählen Sie bei "Kriterien" das von Ihnen erstellte Feld in der Entität Lead und bei Operator "gleich" aus. Klicken Sie bei Wert auf das Lupen-Icon, wählen Sie "Wahr" aus und klicken Sie auf "Auswahl einfügen".
    Setzen Sie anschließend das Häkchen bei "Inhaber nicht erneut zuweisen" und klicken Sie auf "Speichern".
  4. Senden Sie uns eine E-Mail an mapping@snapaddy.com mit dem Betreff "Leadzuordnungsregel". Teilen Sie uns darin den in Schritt 1 notierten Feldnamen mit (Groß-/Kleinschreibung beachten). Nachdem wir den Feldnamen in Ihr Mapping eingetragen haben, wird die Leadzuordnungsregel für von snapADDY erstellte Leads nicht mehr angewendet und somit der Lead-Inhaber richtig ausgefüllt.

 

Did this answer your question?